Spielraum LE

Seite des Vereins Spielraum LE e.V.

Gestern waren wir mit einem Stand auf der Vorstellungsstraße der UNI Leipzig. Dabei hatten wir einen sehr guten Stand erwischt und konnten viele Studenten auf dem Weg zur Mensa oder Bibliothek erreichen. Vielen Dank an Jan für die Hilfe bei der Standbetreuung.

Für alle, die mit dort waren und keinen Flyer mit den nächsten Terminen bekommen haben:

Der nächste Rollenspiel-Brunch mit Proberunden findet am 8.11.2015 ab 11 Uhr statt. Weitere Infos und spätere Termine findet ihr auch HIER.

Der nächste Rollenspiel-Stammtisch zum Kontakte knüpfen und finden einer neuen Rollenspielrunde findet am 7.11.2015 um 20 Uhr statt. Der Stammtisch findet immer zum 7. eines Monats statt. Weitere Infos findet ihr auch HIER.

Ansonsten findet ihr Infos zu unseren Veranstaltungen auch auf Facebook.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Am vergangenen Sonnabend hatten wir die Gelegenheit genutzt  um den Sommer und damit den Beginn der LARP-Saison zu begrüßen.

 

Zwar ließ sich die Sonne nicht so häufig blicken und der Wind blies zeitweilig stark im Friedenspark. Trotzdem bekam der LARP-Nachwuchs kräftig Gelegenheit seinen Mut zu beweisen und griff furchtlos übermächtige Gegner an.

Interkultureller Schildwall

Während dessen konnten die erfahrenen Recken sich zum Erfahrungsaustausch treffen und den Bau eines interkulturellen Schildwalls üben. Wer sich ebenfalls Teil des Schildwalls werden möchte dem sei der Schildbauworkshop empfohlen, der demnächst in Leipzig stattfindet. Weitere Infos dazu im Traumschmiedeforum.

Zuletzt haben wir noch die Verlegung des LARP-Treffs auf Sonntag, ab 15 Uhr beschlossen. Der Treffpunkt im Friedenspark bleibt gleich. Mit dem neuen Zeitpunkt sollte die Wochenendplanung entspannter verlaufen, da man den Samstag komplett z.B. für Einkäufe oder einen Wochenendausflug nutzen kann.

Der nächste LARP-Treff ist somit am Sonntag, den 07.06.2015 ab 15 Uhr im Friedenspark.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Anfang Mai fand das Con Valador 3 an der thüringisch-bayrischen Grenze statt. Schauen wir uns nun ein paar Augenzeugenberichte an:

Waldmeister

Ein verschollener Dorfschulze, ein getöteter Kollege, zweifelhafte Dokumente und hinterzogene Abgaben – die Waldmeister hatten viel zu ermitteln im Kampf gegen die Aufständischen.

Die Anreise

Reisende von nah und fern stießen auf ihrem Weg in das Dörfchen Mühlengrund, nichts Böses ahnend, auf einen Spähtrupp Grauelben und Schwarzorks. Und was es wohl mit diesen verstümmelten Leichen auf sich hatte, die ihrer Kronjuwelen beraubt waren?

Keiler / Rätsel

Am Abend tauchte ein verwirrter Priester im Dorf auf, den man zur bevorstehenden Hochzeit erwartete und der erst durch den Genuss von reichlich Aqua Vitae wieder einen klaren Kopf bekam. Kluge Rätsellöser und gewitzte Abenteurer halfen ihm dabei, eine lange verschollene Reliquie wiederzufinden.
Valador 3 - 4

Doch zu allem Unheil tauchte noch am selben Tage die Zauberin vom See auf. Nur mit Mühe und Not und dem Einsatz tapferer Recken und fachkundiger Heiler gelang es, sich gegen ihre Krieger und den Schwarzen Nebel zur Wehr zu setzen und Schlimmeres zu verhindern. Einige der Anwesenden setzten ihre magischen und spirituellen Kräfte ein, um das Ritual um den Kristall der Bergelben zu einem guten Ende zu führen.

Sonnenwurzler

Den Kindern aus dem Dorf und von außerhalb war es gelungen, die Knollen des Sonnenwurzlers zu finden, die letzte Zutat, die für das Exnebulum noch fehlte, ein Mittel um den Schwarzen Nebel zu bekämpfen. Außerdem halfen sie einem Geist und seiner Familie, wieder Ruhe in ihrem Grabe zu finden.

Hochzeit

Nachdem am Sonntag endlich die Hochzeit stattfinden konnte, wurde der aufgeregte Bräutigam auf dem Weg zum Abort von einem Nebelwesen überrascht. Als sich der Hobbit mit seinem Fischmesser wehren wollte, ahmte der Nebel seine Bewegungen nach und verletzte ihn am Arm. Doch zum Glück überlebte er, auch wenn die erlittene Wunde gar nicht gut aussieht.
Wie es wohl mit den Elben, dem Hobbit und den Unruhen in Valador weitergeht, werdet ihr sicher auf einem der nächsten Cons erfahren und erleben können!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Am vergangenen Samstag, dem 25. April 2015, hatten wir wieder das Vergnügen, zu Gast auf der Langen Nacht der Computerspiele in der HTWK zu sein. Von 14 bis 2 Uhr wurde hier gespielt was die Würfel hielten, eine Menge Flyer und Promomaterial verteilt und natürlich gute Laune verbreitet!
Unser Angebot, bestehend aus Brettspielen und Pen&Paper-Rollenspielen wurde gut angenommen. Je eine Runde Fate, In Nomine Satanis, Fiasco und Engel wurden gespielt, dazu zwei Runden Dungeons&Dragons 3.0. Hinzu kamen eine Menge Brett- und Kartenspielrunden: etwa fünf Runden Munchkin (verschiedene Versionen) wurden gespielt, außerdem eroberten mehrere Spielgruppen in Descent (2. Edition) einen Dungeon; acht Mal wurde der neue Herrscher über Ankh-Morpork ermittelt.
Wie bereits im letzten Jahr bestand auch diesmal eine äußerst erfolgreiche Kooperation mit dem Hallenser Verein Würfelpech e.V., dessen fleißige Mitglieder als Blickfang große Tabletop-Platten aufgebaut hatten, Einführungen ins Go anboten und ebenfalls Interessierte ans Offline-Zocken in Form von Brettspielen heranführten. Einen Bericht zum Tag von Paul aus Halle findet ihr hier.

Lange-Nacht-der-Computerspiele-2015-102
Wie gewohnt war die Lange Nacht der Computerspiele eine richtig coole Sache und wir freuen uns schon aufs nächste Mal – am 30. April 2016!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Am 28.03.2015 erhielten wir mit freundlicher Unterstützung der Leipziger Städtische Bibliotheken die Möglichkeit, uns und unser Hobby im Rahmen des Gratisrollenspieltags in der Leipziger Stadtbibliothek vorzustellen.

RollenspielWelten

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen jeden, die uns während der Veranstaltung geholfen haben und natürlich dem Team der Leipziger Stadtbibliothek, dass sie diesen Tag zu einem Erfolg gemacht haben!

Im Angebot hatten wir Probe-Rollenspielrunden, Vorträge zu Rollenspielthemen, Lesungen von Sandra Gerwinski, Markus Gerwinski, Claudia Thoß und Ariane Pollakowski, außerdem eine LARP-Gewandungsausstellung und Retro-Computerspiele. An unserem Info-Stand haben wir die Besucherinnen und Besucher mit allem versorgt, was man zum Thema Rollenspiel und zum Spielraum LE e.V. wissen muss.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Am 22.2. fand unsere diesjährige Vollversammlung mit Vorstandswahl statt. Der alte Vorstand wurde in seinen Posten komplett bestätigt.

Für 2015 wird der Verein auf diesen Veranstaltungen präsent sein:
- Buchmesse
- RollenSpielWelten in der Stadtbibliothek
- Lange Nacht der Computerspiele
- Vereinssommerfest

Die folgenden LARP und P&P-Projekte sind für 2015 geplant:
- Lindencon
- Silbermark
- Valador
- Rawald

Das vollständige Protokoll der Mitgliederversammlung ist für Vereinsmitglieder demnächst im Vereinstagebuch nachlesbar.

Vollversammlung2015

Während der Vollversammlung wurden die vielen Themen intensiv diskutiert.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Wir sind auf der Buchmesse!

Stand auf Buchmesse 2015

Wie im vergangenen Jahr findet ihr uns in der Halle 2 am Stand L301.

Neben Informationen zum Rollenspiel, Larp und unseren Verein könnt ihr uns an allen Tagen mit euren Fragen löchern. An allen 4 Tagen stehen auch erfahrene Spielleiter zur Verfügung, die euch für kurze Zeit in die Welt des Pen&Paper Rollenspiels entführen können.

Helfer auf der Buchmesse

Unsere Helfer erkennt ihr an den grünen T-Shirts!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Als Treffpunkt für Rollenspieler und LARPer in Leipzig haben wir uns vergangenen Freitag zum Rollenspiel-Stammtisch in der Absintheria Sixtina eingefunden. Wir haben riesig Spaß gehabt und Kontakt zu verschiedenen Rollenspielrunden geknüpft.

RPG-Stammtisch2

Rollenspieler beim Stammtisch

Aufgrund des Erfolges haben wir in nächtlicher Abstimmung den jeweils 7. des Monats um 20 Uhr als Treffzeit für den nächsten Stammtisch auserkoren.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Die Schwestern (und Rawalder Kriegsheldinnen) Jamie und Jemmy Blumentopf sind mit ihrer Taverne “Zum Bunten Bären” umgezogen und haben jeder helfenden Hand eine köstliche Belohnung versprochen. Tatsächlich fanden sich viele, die dem Aufruf der berühmten Kender folgten und mit anpackten.

Auszug der Helden

Die Taverne “Zum bunten Bären” ist sehr bekannt. So kamen denn auch viele Umzugshelfer.

Vor der Taverne Zum Bunten Bären

Die Schaar der angereisten Helfer. Die neueröffnete Taverne ist im Hintergrund zu sehen.

Doch was zunächst als eine vergnügliche Schlemmerei begann, entpuppte sich schließlich als ein Doppelspiel von Lügnern. Ein rasender Bär, falsche Holzfäller und eine verwunschene Ruine waren der Rahmen um die Verschleierung eines finsteren Geheimnisses.

“Rawald 3.75 – Für eine Handvoll Schekel” fand am 25.10.2014 statt und hatte etwa 70 Teilnehmer.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Anfang Oktober fand das Con Valador 2.5 in der Nähe von Pößneck statt. Trotz aller Gefahren im Spiel hatten die Teilnehmer doch viel Spaß miteinander.

Valador 5.2 Bild von der Taverne

 Auch Helden benötigen ein kräftiges Frühstück bevor sie ihr Tagwerk beginnen!

Bild vom Siedlertrek im Valador 2.5

Ein valadorianischer Siedlerzug hatte sich aufgemacht, um ein altes, verlassenes Dorf im Grenzland neu zu besiedeln und dort Schafe zu züchten und Höhlenkäse herzustellen. Die Anreise verlief jedoch nicht ohne Zwischenfälle, als man u.a. auf den Leichnam eines Waldmeisters stieß.

In einer Grabstätte entdeckte man außerdem alte elbische Schriften, die anscheinend helfen können, den gefährlichen Schwarzen Nebel zu bekämpfen. Ob es damit wohl noch gelingen wird, alle benötigten Zutaten für das Exnebulum zu finden?

NebelkräheGruppenbild Bogenschützen

Allerlei Wesen machen den Valadorianischen Wald unsicher. Nicht nur die Waldmeister mussten sich gegen riesige Tunnelratten und andere Kreaturen erwehren.

Leider fiel das Dorf am Ende in die Hände der Aufständischen vom Schwarzen Haufen, die es ebenfalls auf diesen Landstrich abgesehen haben. Mit List und Gewalt sabotierten sie das Unternehmen und verübten gar einen Anschlag auf die Bergelbin, welche sich im Dorf aufhielt. So scheiterte am Ende der Versuch, das Grenzland wieder fest unter valadorianische Herrschaft zu bringen. Wir werden sehen, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird …

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

« Previous Entries Next Entries »